de l fr l en l es

< zurück

 

In Würde leben

 

Projektdauer: 1 Jahr (Januar – Dezember 2021)

Land: Nepal (Nawalpur und Lalitpur)

Partnerorganisation: Nagarik Aawaz (Citizen’s Voice), Nepal

 

Nach dem Ende des Bürgerkriegs 2006 wurden die Frauen im Friedensplan der Regierung vergessen. Obwohl sie Gewalt erlebten, ihre Ehemänner und damit auch ihre wirtschaftliche Sicherheit verloren, erhalten sie kaum Hilfe vom Staat. Sie sind stigmatisiert und bleiben in ihrem Trauma gefangen, das sie ungewollt ihren Kindern weitergeben. Diesen Teufelskreis will Nagarik Aawaz mit dem Projekt «Women living with dignity» durchbrechen und Frauen eine Stimme geben. Nagarik Aawaz arbeitet seit 20 Jahren in den Bereichen Frieden und Konfliktbewältigung.

 

«Women living with dignity» beinhaltet 3 Phasen:

In einem ersten Schritt werden 20 Friedensvermittlerinnen ausgebildet, die in ihren Gemeinden tätig werden und dort mit weiteren Frauen arbeiten.

In einem zweiten Schritt werden diese neu ausgebildeten Frauen gestärkt und erhalten wo nötig psychologische Betreuung, um das Erlebte aufzuarbeiten. In «safe spaces» finden sie Raum, um über das Erlebte zu sprechen und sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Parallel dazu werden sie bei Bedarf in die wirtschaftliche Unabhängigkeit begleitet, zum Beispiel durch Ausbildung oder durch ein Startkapital für ein eigenes Geschäft.

In der dritten Phase soll die Öffentlichkeit (Behörden, Schulen etc.) zum Thema geschlechtsspezifische Gewalt sensibilisiert werden. In Friedenszirkeln berichten die betroffenen Frauen, was sie erlebt haben. Damit treten sie aus dem Schatten und können so ein Umdenken in der Gesellschaft anstossen.